top of page

Wir, also Tímea und József freuen uns bereits auf Ihren Besuch!

depositphotos_392962230-stock-illustrati
Start: Über
Start: Über

-> AUFRUF BZW BITTE <-

Wenn Sie oder einer Ihrer Tischgäste eine spezielle Diät oder Allergie haben,
teilen Sie uns dies bitte bei der Tischreservierung mit,
damit unsere Küche Sie mit ausreichend Auswahl versorgen kann.

NEUHEITEN - NACHRICHTEN

Frisches Gemüse
Tafelaufsatz
Tortilla-Chips mit Dips

GEMÜSE- UND OBSTSAISON


APFEL
BIRNE
BUTTERRÜBEN/STECKRÜBEN
CHAMPIGNONG/PILZE
CHICORÉE
CHINAKOHL
ENDIVIENSALAT
FELDSALAT
GRÜNKOHL
HAGEBUTTE
KARTOFFELN
KASTANIE/MARONE
KÜRBIS
LAUCH/PORREE
MEERRETTICH
MÖHREN/KAROTTEN
PASTINAKEN
PORTULAK
RADICCHIO
ROSENKOHL
ROTE BEETE
ROTKOHL
SCHLEHE
SCHWARZWURZELN
SELLERIE
TOPINAMBUR
WEIßKOHL
WIRSINGKOHL
ZWIEBELN

Endlich wieder da !

UNSERE NäCHSTE
...

BESONDERE EREIGNISSE:

VALENTINSTAG -
14.Februar [Dienstag]

Wir sind ab 18 Uhr geöffnet.
Eine Tischreservierung im Voraus wird empfohlen.​


URLAUB:

24. Januar - 03. Februar

Am 03. Februar [Freitag] haben wir ab 18 Uhr wieder geöffnet.



VERANSTALTUNGEN:

...bald verfügbar...

29. JANUAR
 

Küchenwissen: kuriose Fakten über Maischips
 

Beginnen wir mit einer Klarstellung bzw. der Beantwortung der Frage: Was ist der Unterschied zwischen Tortillas und Maischips? Entgegen einer weitverbreiteten Meinung sind Maischips ein völlig anderes Produkt als Tortilla-Chips. Zwar basieren beide Produkte auf Maismehl, der Unterschied besteht hier aber – neben dem Geschmack – hauptsächlich im Herstellungsprozess. Denn während die Tortilla-Chips auf Basis der sogenannten Nixtamalisierung hergestellt werden, nimmt man für die klassischen Maischips stark gesalzenes Maismehl, das mit verschiedenen Gewürzen den typischen starken Geschmack ergibt. Die unterschiedlichen Herstellungsprozesse erklären dann auch, weshalb die heute gefeierten Maischips deutlich knuspriger als ihre kulinarischen Verwandten sind.

​Auch wenn man Chips bzw. Snacks auf Basis von Maismehl wahrscheinlich schon wesentlich länger kennt, gehen die originalen Corn Chips in den USA auf die Frito Company aus San Antonio, Texas und das 1932 zurück. Hier erwarben die Brüder Charles Elmer (C.E.) und Earl Doolin das Rezept für Maischips für 100 USD von einem Mexikaner namens Gustavo Olguin, der dieses per Zeitungsannonce im San Antonio Express zum Verkauf angeboten hatte. Die Brüder begannen mit der Herstellung zunächst in der Küche ihrer Mutter, konnten im Laufe der Jahre aber zahlreiche Geschäfte und Fabriken in den gesamten Vereinigten Staaten aufbauen.

 

Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Chips-Sorten besteht – zumindest mit Blick auf die Fritos – in ihrer Form. Während Tortilla-Chips in der Regel eine typisch dreieckige Form haben, erinnern die klassischen Maischips in ihrer Form eher an Nudeln bzw. kleine Kellen.

In einigen Regionen der USA ist eine besondere Snack-Variante mit Maischips sehr populär. Dazu wird Chili direkt in die Chips-Tüte gefüllt und die so entstandene Mixtur dann auch direkt aus der Verpackung verzehrt. Nun ja, wem es schmeckt.

[kuriose feiertage]

bottom of page